Empirische Medienästhetik


Springe direkt zu Inhalt


Service-Navigation


Grafischer Identitätsbereich

Empirische Medienästhetik

Hauptnavigation


Weitere Service-Funktionen


Navigation

banner_publikationen banner_studien

Mikro-Navigation

Home » Mitarbeiter/innen » Tobias Haupts



Dr. Tobias Haupts

Freie Universität Berlin, Seminar für Filmwissenschaft

Assoziiertes Mitglied der Graduate School „Locating Media/ Situierte Medien“, Universität Siegen

Wissenschaftlicher Mitarbeiter

Adresse: Grunewaldstr. 35
Raum 168
12165 Berlin
Telefon: 030/83853537
E-Mail: thaupts@zedat.fu-berlin.de

Oktober 2012 bis September 2013: wissenschaftlicher Mitarbeiter am Seminar für Filmwissenschaft (Elternzeitvertretung).

April 2011 bis September 2012: wissenschaftlicher Mitarbeiter im DFG-Forschungsprojekt „Inszenierungen des Bildes vom Krieg“ am Seminar für Filmwissenschaft der Freien Universität Berlin.

2008-2011: Stipendiat der Graduate School „Locating Media/ Situierte Medien“ der Universität Siegen.

2008-2011: Lehrbeauftragter am Institut für Theater-, Film- und Fernsehwissenschaft der Universität zu Köln.

2008: Wissenschaftliche Hilfskraft im Teilprojekt C5 „Sondierungen der Mediennutzung“ von Prof. Dr. Irmela Schneider und im Geschäftszimmer des SFB/FK 427 „Medien und kulturelle Kommunikation“ der Universitäten Aachen/Bochum/Bonn/Köln (vorher seit 2006 SHK).

2003-2008: Studium der Theater-, Film- und Fernsehwissenschaft, der mittleren und neueren Geschichte sowie der systematischen Theologie.

Sommersemester 2013: Seminar „Lachende Erben, toller Tag - Zum nationalsozialistischen Unterhaltungskino" am Seminar für Filmwissenschaft der Freien Universität Berlin.

Sommersemester 2013: Übung „Einführung in die Filmgeschichte II: Zur Geschichte des US-amerikanischen Horrorfilms" am Seminar für Filmwissenschaft der Freien Universität Berlin.

Wintersemester 2012/13:Seminar „Rainer Werner Fassbinder und der Neue deutsche Film” am Seminar für Filmwissenschaft an der Freien Universität Berlin.

Wintersemester 2012/13: Seminar (zusammen mit Matthias Grotkopp/Eilen Rositzka) „,Charlie don´t surf‘ – Der Vietnamkrieg in Film und Fernsehen“ am Seminar für Filmwissenschaft an der Freien Universität Berlin.

Wintersemester 2012/13: Seminar „Einführung in die Filmgeschichte“ am Seminar für Filmwissenschaft an der Freien Universität Berlin.

Sommersemester 2012: Seminar „Bilder einer emotionalen Vergletscherung. Die Filme Michael Hanekes“ am Seminar für Filmwissenschaft an der Freien Universität Berlin.

Wintersemester 2011/12: Seminar „Einführung in die Filmgeschichte 1895-1960“ im Studiengang Film und Fernsehen an der Macromedia Hochschule für Medien und Kommunikation, Köln.

Wintersemester 2011/2012: Seminar "Einführung in die Filmanalyse" am Seminar für Filmwissenschaft der Freien Universität Berlin.

Sommersemester 2011: Seminar „Unendliche Weiten? Zur Ästhetik und Geschichte des Science-Fiction-Films“ am Seminar für Filmwissenschaft der Freien Universität Berlin.

Wintersemester 2010/11: Seminar „Einführung in die Filmgeschichte 1895-1960“ im Studiengang Film und Fernsehen an der Macromedia Hochschule für Medien und Kommunikation, Köln.

Wintersemester 2010/11: Seminar/Übung "Ein Volk, ein Reich, ein Kino - Der Film des Dritten Reiches" am Institut für Theater-, Film- und Fernsehwissenschaft der Universität zu Köln.

Sommersemester 2010: Proseminar/Übung "Video und Videothek" am Institut für Theater-, Film- und Fernsehwissenschaft der Universität zu Köln.

Wintersemester 2009/2010: Proseminar/Übung "Die Filmkultur der Weimarer Republik" am Institut für Theater-, Film- und Fernsehwissenschaft der Universität zu Köln.

Wintersemester 2009/2010: Proseminar/Übung (zusammen mit Agnes Frey, MA) "Die Simpsons - Anatomie einer Fernsehserie" am Institut für Theater-, Film- und Fernsehwissenschaft der Universität zu Köln.

Wintersemester 2008/2009: Proseminar/Übung "Der Neue deutsche Film" am Institut für Theater-, Film- und Fernsehwissenschaft der Universität Köln.

Sommersemester 2008: Proseminar/Übung "Avantgardefilm und Undergroundkino" am Institut für Theater-, Film- und Fernsehwissenschaft der Universität zu Köln.

2009-2012 Arbeit an der Dissertation „Die Videothek. Zur Geschichte und medialen Praxis einer kulturellen Institution in der BRD der 1980er Jahre".

(deutsche) Filmgeschichte, Genregeschichte (Horror, SciFi, Pornofilm), Medienkultur der 1980er Jahre, Videotheken  

Herausgeberschaften:

Tobias Haupts, Bilder in Echtzeit. Medialität und Ästhetik des digitalen Bewegtbildes (zusammen mit Isabell Otto). AugenBlick – Marburger Hefte zur Medienwissenschaft 3/201.

Tobias Haupts ,Medialität der Nähe. Situationen – Praktiken – Diskurse (zusammen mit Pablo Abend & Claudia Müller), Bielefeld 2012.

 

Aufsätze:

Tobias Haupts, The Big Bang Theory. In: Jürgen Müller (Hrsg.), Fernsehserien, Köln 2012 (In Vorbereitung).

Tobias Haupts, Veronica Mars. In: Jürgen Müller (Hrsg.), Fernsehserien, Köln 2012 (In Vorbereitung).

Tobias Haupts, „It´s been a long road“ – Star Trek: Enterprise zwischen der Last des Prequels, der Refiguration des eigenen Mythos und dem Fluch, Star Trek zu sein. In: Thomas Morsch (Hrsg.), Genre und Serie, München 2012 (In Vorbereitung).

Tobias Haupts, Coming home again. Zur Scheinnormalisierung des Kriegsheimkehrers im US-amerikanischen Vietnamkriegsfilm. In: Hermann Kappelhoff/David Gaertner/Cilli Pogodda (Hrsg.), Mobilisierung der Sinne. Der Hollywood-Kriegsfilm zwischen Genrekino und Historie, Berlin 2012 (In Vorbereitung).

Tobias Haupts, Der Kinosessel im Wohnzimmer. Filmrezeption und Video. In: Annemone Ligensa/Daniel Müller (Hrsg.), Re:zeption. Die andere Seite der Medienumbrüche, Bielefeld 2012 (In Vorbereitung).

Tobias Haupts, Emergency Room – Die Notaufnahme. In: Christian Hißnauer/Thomas Klein (Hrsg.), Klassiker der Fernsehserie, Stuttgart 2012, S. 262-267.

Tobias Haupts, Mind the Tape – Der Horror in/der Echtzeit. In: ders./Isabell Otto (Hrsg.), Bilder in Echtzeit. Medialität und Ästhetik des digitalen Bewegtbildes. AugenBlick – Marburger Hefte zur Medienwissenschaft 51 (2012), S. 50-62.

Tobias Haupts, In weiter Ferne so nah: Die Überwindung der Gottesferne durch den Geist des Fernsehens. In: Pablo Abend/ders./Claudia Müller (Hrsg.), Medialität der Nähe. Situationen – Praktiken – Diskurse, Bielefeld 2012, S. 271-286.

Tobias Haupts, Als die Zombies laufen lernten. In: Jörg van Bebber (Hrsg.), Dawn of an Evil Millenium: Horror/Kultur im neuen Jahrtausend, Darmstadt 2011, S. 92-98.

Tobias Haupts, Die Videothek als Schnittestelle zur Filmgeschichte? Ein Nachruf in Michel Gondrys Be kind rewind. In: Annika Richterich/ Gabriele Schabacher (Hrsg.), Raum als Interface, Siegen: Universi 2010 (Sonderheft Massenmedien und Kommunikation, MuK), S. 55-67.

Tobias Haupts, Die Videothek – Situation und Filmspeicher (zusammen mit Jens Schröter). In: Harro Segeberg (Hrsg.), Mediengeschichte des Films. Band 7. Film im Zeitalter anderer Medien I: Fernsehen und Video, München 2010, S. 111-136.

Tobias Haupts, Kleines Mädchen, großes Herz. In: Kai Sicks/Markus Stauff (Hrsg.), Filmgenres Sportfilm, Stuttgart 2010, S. 108-111.

Tobias Haupts, Girlfight. In: Kai Sicks/Markus Stauff (Hrsg.), Filmgenres Sportfilm, Stuttgart 2010, S. 255-261.

Tobias Haupts, Die neuen Großen Erzählungen. Spacecenter Babylon 5 und die Science Fiction im Fernsehen. In: Arno Meteling/Isabell Otto/Gabriele Schabacher (Hrsg.), „Previously on...” Zur Ästhetik der Zeitlichkeit neuerer TV-Serien, München 2010, S. 95-109.

 

Rezensionen:

Ursula Saekel, Der US-Film in der Weimarer Republik. Ein Medium der „Amerikanisierung“?. Rezensiert auf: HSozKult 06.04.2012.

Harro Segeberg (Hrsg.), Mediale Mobilmachung III. Das Kino der Bundesrepublik Deutschland als Kulturindustrie (1950-1962). Rezensiert in: MEDIENwissenschaft Rezensionen/Reviews 04/2009, S. 444-446.

Margrit Frölich u.a. (Hrsg.), Projektionen des Fundamentalismus. Reflexionen und Gegenbilder im Film. Rezensiert in: MEDIENwissenschaft Rezensionen/Reviews 04/2009, S. 433-434. 

Roman Mauer (Hrsg.), Wong Kar-Wai. Filmpoet im Hongkong-Kino. Rezensiert in: MEDIENwissenschaft Rezensionen/Reviews 03/2009, S. 313-314.

Winfried Pauleit u.a. (Hrsg.), Das Kino träumt. Projektion. Imagination. Vision. Rezensiert in: MEDIENwissenschaft Rezensionen/Reviews 03/2009, S. 317-318.

Thomas Christen, Robert Blanchet (Hrsg.), Einführung in die Filmgeschichte. New Hollywood bis Dogma 95. Rezensiert in: MEDIENwissenschaft Rezensionen/Reviews 02/2009 173-175.

Imbert Schenk, Kino und Modernisierung. Von der Avantgarde zum Videoclip. Rezensiert in: MEDIENwissenschaft Rezensionen/Reviews 02/2009, S. 192-193.

 

 

Mitarbeit in folgendem Projekt:

DFG-Projekt Inszenierungen des Bildes vom Krieg als Medialität des Gemeinschaftserlebens

Sprungmarke zum Seitenanfang

 

© 2014 Empirische Medienästhetik | Feedback |
Stand 04.07.2013

Diese Grafiken werden nur in der Druckvorschau verwendet