Die Genresysteme des westeuropäischen Nachkriegskinos als ästhetische Erfahrungsmodalitäten

In dem Projekt fragen wir danach, wie sich das Verhältnis von Politik und ästhetischer Erfahrung im westeuropäischen Nachkriegskino konzeptualisieren lässt. Während wir uns in der ersten Förderperiode (2007-2010) vor allem mit dem Autorenkino auseinandergesetzt haben, wenden wir uns nun, von 2011-2014, dem Genrekino zu, das ebenfalls eine dominante Größe im westeuropäischen Nachkriegskino bildete

Das Projekt ist als Teilprojekt B7 "Die Politik des Ästhetischen im westeuropäischen Kino" am Sfb 626 "Ästhetische Erfahrung im Zeichen der Entgrenzug der Künste" an der Freien Universität Berlin angesiedelt und läuft unter der Leitung von Prof.Dr. Hermann Kappelhoff seit 2007.

translation missing: de.icon_seitenanfang
request.remote_ip=54.227.186.112