Verhandlung 1 und Panne in der Wüste*

Kategoriale Zuordnung

  • Kampf und Natur

 

Für eine optimale Darstellung dieser Seite aktivieren Sie bitte JavaScript.

Movie: Sahara*
Ordnungsnummer: 20
Einzelanalyse: Sahara*
Timecode von: 01:10:10:18
Timecode bis: 01:13:44:02
Entstehungsjahr: 1943

Auf den Ebenen:

  • Bildkomposition (visuelle Muster, Valeurs), Akustik (Musik) und Kamera (Montage; ABE 1)
  • Gestik/Mimik mit Akustik (Rede) und Kamera (Montage, ABE 2)
  • Bildkomposition (visuelle Muster, Valeurs) mit Akustik (Musik, ABE 3)

entfaltet die Szene den Prozess von einem Bild sich zuspitzender Anspannung hin zu einem Bild ängstlicher Erwartung. Das dynamische Muster der Szene realisiert sich in drei Variationen von Polbildung:

  1. Die Gegenüberstellung der antagonistischen Parteien im Spannungsfeld der Dominanz des Naturpanoramas (> ABE 1): Im Zusammenspiel der erdrückenden Weite der Natur mit den parallel zu einer Feindannäherung ertönenden Bläser, realisiert sich das Bild einer Anspannung. Dies vollzieht sich auf Ebene der Bildkomposition in Form einer durch die Montage entstehenden Konfrontationsbewegung von Umgebung und Feindannäherung. Die mikroskopische Feindbewegung hebt sich ab von der makroskopisch-monumentalen Statik der Natur.
  2. Die Gegenüberstellung personifizierter Antagonisten (> ABE 2): Das Bild der Anspannung spitzt sich im Zusammenspiel der Gestik und Mimik mit der Rede (Gunn/von Falken) zu. Durch die Neukadrierung wird die Weite der Natur neutralisiert und durch eine andere Statik, den versteinerten Mimiken verfeindeter Seiten, ersetzt. Zeitlich strukturiert wird dieser Abschnitt von einem dialogischen Schlagabtausch, in dessen Vollzug sich steigernde Stufen von Drohungen staffeln, die sich in einer gespiegelten Geste von Aggression und schließlich im Abstoßen der gegnerischen Seiten entladen.
  3. Die Spiegelung des affektiven Motivs der ängstlichen Erwartung in den Polen einer Ent - und Beschleunigung (> ABE 3): Im Zusammenspiel der spitzen Mustern einer Mondlandschaft, sowie der undefinierten Weite am Saum einer Düne und dem klaren Himmel mit dem melodischen Stück eines Entbehrungen widerspiegelnden Motivs geht das Bild der Anspannung in ängstliche Erwartung über.

Im dramaturgischen Verlauf des Films löst die Szene das Motiv der Trauer von „Zweites Opfer – keine Antwort“ ab und bildet mit ihrem Bild sich zuspitzender Anspannung und ängstlicher Erwartung eine Kette zwischen jener und der wiederholten Trauer in der Folgeszene „Drittes Opfer – Zufallstreffer“.    DG  

Ausdrucksbewegungseinheiten (ABE)

01 02 03 

Materialen zur Szene

    Position der Szene im Film

    20_position_sahara_interact

    translation missing: de.icon_seitenanfang
    request.remote_ip=54.242.25.198