Freiheitsentzug*

Kategoriale Zuordnung

  • Übergang zwischen zwei Gesellschaftsformen
  • Formierung eines Gruppenkörpers (corps)

 

Für eine optimale Darstellung dieser Seite aktivieren Sie bitte JavaScript.

Movie: Sands of Iwo Jima*
Ordnungsnummer: 05
Einzelanalyse: Sands of Iwo Jima*
Timecode von: 00:11:34:21
Timecode bis: 00:12:59:10
Entstehungsjahr: 1949

Die Szenische Ausdrucksbewegung stellt zwei Spielarten der Verschmelzung zu einer übergeordneten Körperschaft gegenüber. Beide Spielarten haben auf jeweils unterschiedliche Weise in einer humoristischen Inszenierung ihren Ausgangspunkt. Zuerst vermittelt sich ein rebellischer Haufen von Querdenkern und Nörglern (> ABE 1), der jedoch schon in einer eigenen sozialen Logik – der Viktimisierung eines ihrer Gruppenmitglieder – einen Zusammenhalt herstellt, basierend auf den geteilten Spott. Dieser Zusammenhalt wird als Teil einer militärischen Logik fortgesetzt, in dem der Vorgesetzte Stryker sich diese zu Eigen macht und als höherstehendes Glied der Gruppe die Pointen vorgibt (> ABE 1). Verknüpft mit einer langen Überblendung entfaltet sich die zweite Ausdrucksbewegung in der die Vermittlung einer körperlichen Nähe, die verzahnt ist, mit der Inszenierung der Figur Regazzis als Klassenkasper (> ABE 2). Sowohl die Eigenschaften Regazzis als Witzbold, als auch die ausgestellte individuelle Körperlichkeit einzelner Marines betonen den Ausgangspunkt eines individuellen Zustands, der erst noch aufgelöst werden muss. Erst mit dem Sammeln der Marines zur Postausgabe vermittelt sich in der Bewegungskomposition des Kaders die eintretende Verschmelzung zu einem Gesamtkörper (> ABE 2). Die Einbindung des Zuschauers drückt sich in diesem szenischen Komplex auf der humoristischen Ebene in zwei Ausdrucksbewegungen aus. Zum einen realisiert sich dies in der Miteinbeziehung des Zuschauers in die militärische Befehlshierarchie, da dieser an der Pointe Strykers nicht nur Anteil hat, sondern als Adressat und alleiniger Profiteur von dessen Witz erscheint, inszenatorisch suggeriert durch die Isolation Choynskis in einer Nahaufnahme, die die umgebenden Marines ausklammert (> ABE 1). Zum anderen ist es die Anteilnahme an Regazzis schelmischen Späßen nach der Logik einer Ein-Mann-Show, die eine noch aufzulösende Distanz zu einem Gesamtkörper vermittelt, welche erst mit dem Abbruch der Lachnummer in einer Verschmelzungsbewegung mündet (> ABE 2).    DG 

Ausdrucksbewegungseinheiten (ABE)

01 02 

Materialen zur Szene

    Position der Szene im Film

    05_position_sands_of_iwo_jima_interact

    translation missing: de.icon_seitenanfang
    request.remote_ip=18.234.255.5