Ausdrucksbewegungseinheit 4*

Für eine optimale Darstellung dieser Seite aktivieren Sie bitte JavaScript.

Movie: The Green Berets
Szene: Evakuierung und Rückkehr*
Ordnungsnummer: 04
Einzelanalyse: The Green Berets
Timecode von: 01:36:56:10
Timecode bis: 01:38:49:05
Entstehungsjahr: 1967

Die ABE inszeniert im Zusammenspiel von Geste, Bildkomposition und Ton ein gebrochenes und aufgefangenes Bild der Trauer als zunehmende Verbindung von Sterbendem und Vorgesetzten.

Gleich zu Beginn wird durch die nondiegetische Musik (ein getragenes, von Streichern gespieltes, Motiv, welches schon zu Beginn von ABE 2 (> ABE 2) zu hören war) ein Bild der Trauer inszeniert. Dieses wird durch den nachdenklichen Gesichtsausdruck von Beckworth noch verstärkt. Weiter ausgeführt wird es dadurch, dass der in der nächsten Einstellung auftretende Doc McGee auf den sterbenden Sgt. Provo zeigt, was diesen klar als den Mittelpunkt der kommenden Szene auszeichnet, zumal Col. Kirby diese Geste wenig später wiederholen und ebenfalls auf den Sterbenden zeigen wird. Noch weiter unterstützt wird das Bild der Trauer, dadurch dass Doc McGee zu Kirby blickt und mit dem Kopf schüttelt.

Ein erstes Mal gebrochen wird dieses Bild jedoch dadurch, dass Sgt. Provo ein wenig lächelt. Und ein dezentes Lächeln ist auch die einzige mimische Reaktion von Col. Kirby, dessen Gesicht ansonsten keine motorische Strebung zeigt. Die inszenierte Trauer überträgt sich also nicht auf ihn. Vielmehr wirkt er von der Szenerie entrückt, was durch die Bildgestaltung seiner Großaufnahmen noch verstärkt wird: in diesen verschwimmt der Hintergrund und bleibt unscharf. Zudem wird er nicht aus der Sicht von Provo, sondern immer in einer frontalen Ansicht gezeigt. Sgt. Provo hingegen ist in einer deutlich zu erkennenden Obersicht zu sehen und wird immer wieder in einem Bild mit Col. Kirby gezeigt. Sogar in eine Großaufnahme von Provo ragt einmal der Arm von Kirby herein. Dadurch, dass die Figuren auch durch die Gesten von Kirby miteinander in Beziehung gesetzt werden, wird Provo beim Sterben nicht allein gelassen, wodurch das inszenierte Bild der Trauer weiter aufgefangen wird: Kirby gibt Provo einen Schluck zu trinken, wobei er dessen Kopf hochhebt und stützt und danach ebenfalls einen Schluck nimmt. Danach beugt er sich ganz nah an Provo, der ihm etwas ins Ohr flüstert. Provo und Kirby lächeln dezent, wodurch, kurz bevor der Moment des Todes eintritt, noch einmal versucht wird, die Trauer aufzufangen. Während Doc McGee nach Provos Ableben trauernd auf ihn hinab blickt, steht Kirby relativ rasch wieder auf und entfernt sich. Der schon im Gespräch zwischen Provo und Kirby inszenierte Widerstreit von waagerechten und niederblickenden Einstellungen, wird zum Schluss der ABE also noch einmal durch die Körperbewegungen von Kirby und McGee wiederholt.

translation missing: de.icon_seitenanfang
request.remote_ip=184.72.102.217