Ausdrucksbewegungseinheit 1

Für eine optimale Darstellung dieser Seite aktivieren Sie bitte JavaScript.

Movie: Bataan*
Szene: Der Captain und erstes Opfer*
Ordnungsnummer: 01
Einzelanalyse: Bataan*
Timecode von: 00:21:50:13
Timecode bis: 00:22:06:05
Entstehungsjahr: 1943

Im Zusammenspiel des Sound Designs mit Bildkomposition, Figurenkonstellation und Gestik entsteht das Bild einer sich schreckhaft entladenden Unruhe.

Die sich verändernde Lautstärke der Sound-Ereignisse und die Bewegung der Figuren im Bild greifen stets ineinander, so dass Bild und Ton eine audiovisuelle Dynamik entfalten: Ausgangspunkt dieser Dynamik ist der langsame Gang Capt. Lassiters durch eine Totale, die gleichbleibende Geschwindigkeit dieses Ganges wird durch den die Bewegung begleitenden Kameraschwenk betont. In diese Bewegung hinein ertönt ein Schuss aus dem Off, der buchstäblich zum Startschuss für eine erst an-, dann abschwellende Dynamisierung des audiovisuellen Bildes wird: An den zusammenbrechenden Lassiter treten in schneller Folge nach und nach die anderen Soldaten; die kurze Choreografie ihres Durcheinander- und Zueinanderlaufens findet auf der Tonebene durch die einsetzenden Schüsse des MGs und die Schreie Cpt. Danes einen auditiven Widerhall, bevor der Lärm in sich zusammenfällt und Stillstand im Bild einkehrt. So entsteht im Zusammenspiel von Ton und Bildkomposition das zeitliche Bild einer plötzlich an- und abschwellenden Unruhe.

Die bedrohliche Dimension dieser Unruhe auf narrativer Ebene schlägt sich in Figurenkonstellation und Gestik nieder: das in schnellen Bewegungen erfolgende Zusammenziehen der einzelnen Soldaten zu einer Gruppe, die diese Gruppe schließlich eng umrahmende Totale und die geduckte Gestik der Figuren machen den auf der Gruppe lastenden Druck inszenatorisch erfahrbar.

translation missing: de.icon_seitenanfang
request.remote_ip=184.72.102.217