Warten auf den Kriegsbeginn

Kategoriale Zuordnung

  • Formierung eines Gruppenkörpers (corps)
  • Kampf und Natur
  • Kampf und Technologie

 

Für eine optimale Darstellung dieser Seite aktivieren Sie bitte JavaScript.

Movie: NBC Nightly News vom 19.3.2003 (TV-Nachrichten)*
Ordnungsnummer: 01
Einzelanalyse: NBC Nightly News vom 19.3.2003 (TV-Nachrichten)*
Timecode von: 00:02:59:06
Timecode bis: 00:04:58:00
Entstehungsjahr: 2003

Der Beitrag wurde am 19.3.2003 ausgestrahlt, einen Tag vor Beginn des Krieges in Irak. Im Sendungsverlauf folgt er auf eine überblicksartige Zusammenfassung der strategischen Operationen des US-militärs und fokussiert nun auf die Vorbereitungen der Bodentruppen an der Kuwaitischen Grenze auf die bevorstehende Invasion des Irak. Die drei ABEs des Beitrags entfalten vor allem auf Ebene der Kamera und der Bildkomposition drei unterschiedliche Ansichten bzw. Aspekte des Alltags vor dem Kriegseinsatz: Aufrüstung und Formierung des technischen Militärkörpers in Formationen technologischer Dominanz (> ABE 1), Einstimmung der Soldaten und ihre Formierung zum Corps (> ABE 2), gespanntes Warten und Trotz gegen die Entbehrungen durch die äußeren Umstände (> ABE 3).

ABE 1 eröffnet den Beitrag mit einem fast abstrakten Bild technologischer Dominanz: es dominieren weite Ansichten der Kuwaitischen Wüste, durch die sich in geradlinigen Anordnungen Kolonnen von Panzern und anderer militärischer Gefährte ziehen. Im Wechsel von weiten und nahen Kameraeinstellungen auf das Kriegsgerät sowie gegensätzlicher Bewegungsrichtungen findet förmlich eine Besetzung des weiten Raumes der Wüste durch den militärischen Apparat statt, welcher sich als eine unüberwindbar wirkende Barriere vor dem Horizont aufbaut. ABE 2 verlagert den Fokus vom militärischen Gerät zu den einzelnen Soldaten: in einem Wechselspiel zwischen einzelnen Gesichtern und Gruppenaufnahmen wird die Eingliederung individueller Soldaten in das corps inszeniert. In ABE 3 wird das Thema des gespannten Wartens und die Widrigkeit der äußeren Umstände bildinszenatorisch und akustisch umgesetzt, vor allem durch statische Kameraeinstellungen und bewegungslose Soldaten, die vom Sand eingeschlossen sind. Die drei ABEs zeigen also ein dreifaches Bild des militärischen Lebens kurz vor der Invasion.

Ausdrucksbewegungseinheiten (ABE)

01 02 03 

Materialen zur Szene


    translation missing: de.icon_seitenanfang
    request.remote_ip=3.236.50.173