Vorbereitung und erster Kampf*

Kategoriale Zuordnung

  • Formierung eines Gruppenkörpers (corps)
  • Kampf und Natur
  • Kampf und Technologie

 

Für eine optimale Darstellung dieser Seite aktivieren Sie bitte JavaScript.

Movie: Sahara*
Ordnungsnummer: 18
Einzelanalyse: Sahara*
Timecode von: 01:04:58:05
Timecode bis: 01:09:21:09
Entstehungsjahr: 1943

Im Zusammenspiel der Bildkomposition mit Musik und Kamera wird ein Bild der triumphalen Kampflust inszeniert. Es realisiert sich in der dynamischen Interaktion zweier Raumfigurationen als ein Phasenprozess: der Auf- und Entladung der Spannung.

Dramaturgisch steht die Szene zwischen dem Bild der Hoffnung (> "Waco wird ausgesandt") und dem Bild der Trauer (> "Zweites Opfer - Keine Antwort"). Sie entwickelt einerseits die bislang akkumulierte euphorische Anspannung weiter fort und lässt sie erstmalig in der triumphal gesteigerten Kampflust explodieren. Andererseits bildet sie den Übergang zu einem Stillstand, der die Spannkraft auflöst, die mit der triumphalen Kampflust einhergeht.

Zunächst wird das Bild der Betriebsamkeit entwickelt, das sich größtenteils in Serie der Motivbilder von Kampfbereitstellung einerseits und durch die schwunghafte Musik andererseits realisiert. Durch das Einrichten und Positionieren der einzelnen Glieder der Gruppe bildet sich bildkompositorisch ein homogener Raum, der über den (kamera- und figuren-)perspektivisch suggerierten Raum des Anderen, des Gegners erfolgt. (> ABE 1) In der Folge wird der Antagonismus, dessen Spiel sich in drei Etappen entwickelt, in zwei Raumfigurationen inszeniert. Die bildkompositorisch vermittelte Ferne zwischen den beiden Parteien wird im Lauf der Zeit aufgehoben: Sie werden wiederholt durch Montage gegenübergestellt und durch ein triumphales Bläser-Streicher-Crescendo bzw. eine kurz andere schwungvolle Musikpartie verbunden. Der Wechsel der Einstellungsgröße und des Tempos der wiederholten Bilderfolge (die marschierende deutschen Truppe und die wartenden amerikanischen Soldaten) markieren den Etappenverlauf. (> ABE 2) Schließlich wird die bislang kulminierte Spannung in einer Raumfiguration entladen. Diese realisiert sich einerseits in der divergierenden Bewegungen der vertriebenen deutschen Truppe und andererseits in den explosiven Gefechtsschüssen, wobei die variierenden Kameraperspektiven und -positionen die Expansionsbewegungen suggerieren. (> ABE 3)    HJC  

Ausdrucksbewegungseinheiten (ABE)

01 02 03 

Materialen zur Szene

    Position der Szene im Film

    18_position_sahara_interact

    translation missing: de.icon_seitenanfang
    request.remote_ip=18.232.99.123